Montag, 20. Juli 2009


Was für ein fetter Sound! Der Rhythmus donnert mir in den Ohren, mein Magen verkriecht sich vor den Drum und zitternde Lichtblitze blenden mich.

Ich spüre meine Füße nicht mehr, so lange tanze ich schon. Um mich herum wimmelt es von Kreaturen jeglicher Haut – und Pelzfarbe. Nur hier und da Humanoide, die mir in Wuchs und Sprache ähneln.

Ein Schuppenwesen mit blauem Leib und Schnabelförmiger Nase baut sich vor mir auf und wedelt mit einer Plakette herum. Es streckt seine Hand aus, seine vier Finger umklammern mein Handgelenk. Es führt ein kleines Gerät – sieht aus wie ein Waffeleisen – über meinen Arm. Er wartet einen Moment und fängt an unverständlich zu schimpfen an.

`oO, nicht gut´, denke ich , denn der Tonfall erinnert mich stark an Mum.

Abrupt beendet der Blauling seine Schimpftirade und sieht jemanden hinter mir an. Eine Hand legt sich schwer auf meine Schulter.

“Sie gehört zu mir”, versucht der Doc zu erklären und drückt mich an sich. Er hält dem Wächter, dann das schient er zu sein, seinen Arm hin, der ebenfalls vermessen wird. Fasziniert beobachtet der Doc die Handhabung.

“Scheint, als könnte er anhand der Zellen das Alter bestimmen...”, sagt Zachary.

Der Wächter schien zufrieden und winkte uns fort.

“Komm jetzt”, sagte Zachary und zog mich mit. “Deine Mutter läuft im Camper die Wände hoch.” Er zerrte an mir.

“Und du solltest nach mir suchen?!”, lacht ich. Ich lasse mich nur unwillig von der Musik und dem Licht wegführen. Vor allem, weil vor der Tür der Mann mit dem Hammer wartet... den es wohl auf jedem Planeten gibt.

`das problem ist nicht der alkohol, sondern die frische luft´, denke ich bei mir.

Der Doktor schnaubt durch die Nase. “West, Judy und Dein Vater sind auch unterwegs.” Er sieht mich mitleidig an. “Du kannst froh sein, dass ich Dich zuerst gefunden habe!”

`Oh Mann, DAS wird Ärger geben!´

Kommentare: