Donnerstag, 30. Juni 2011

AlltagsverschönererInnen

Ja, der Titel bleibt so, da regen sich andere Leute so schön drüber uff! *g*

Abend, nach 14 Stunden auf den Beinen gibt es ja nix schöneres, als Bett mit Lappie aufe Knie und surfen zum abschalten.
Ich klick mich durch die Wiki zum lesen, schmökere Star Trek Fanfiktion und gucke Katzenbilder.
Was aber auch gut kommt ist die Jagd nach schönen Comic Strips. Ich meine damit nicht unbedingt altbekanntes. Jeder kennt Sin City, Superman und Co, und einigen ist sogar Der Tod und das Mädchen ein Begriff. Aber wer kennt schon
Der Abscheuliche Charles Christopher,
Katzenfuttergeleespritzer
oder
Das Leben ist kein Ponyhof
?

Ich warne euch, Leute. Suchtalarm!
Tolle Blogs und Strips, fantastische Zeichnungen und zeitlose Unterhaltung pur!

Wenn das mal nicht bei einigen bis in die Morgenstunden geht ....

Mittwoch, 22. Juni 2011

Sonniges Bayern, ungestümes Bayern

Heute, mitten im Urlaub einen richtigen Wandertag gehabt.
Erst sind wir bei strahlendem Sonnenschein zu einer Falkereianlage gefahren, der Falkenhof Schloss Rosenburg.
Für wenig Geld (7Euro) kann man in den herrlichen Burghof, sich dort die Tiere an ihren Flugstandorten ansehen - es sind keine Gitter vor! Super zum fotografieren und mal ehrlich, wer bei Raubvögeln meint, sie streicheln zu müssen, der hat den appen Finger verdient. ;-)
Die Tiere bestehen nicht nur aus Falken, sondern es gibt auch Bussarde, Geier und Adler, auch einen Uhu habe ich gesehen. Hammer!


Hier ein schwarzer Milan, der noch ein Stück Küken runterschlingt.

Danach sind wir weiter zur nächsten Burg, bzw. zum dem, was davon noch über war. Die Burgruine Rabenstein, welche zum gleichen Burgherren gehörte. Ein Freund der Minne und Falknerei und nicht des Krieges, da freut man sich doch!



Ein Blick zu den mächtigen Resten der Burg Rabenstein.

Danach mussten wir uns von der Wanderei stärken. Dank der teilweise doch für Wanderneulinge sinnlos angebrachten Pfeile und Plaketten waren wir erst auf falschen Wegen. *g*
Im Ort Riedenburg (traumhafte Altstadt!) gab es dann für den Herren Leben mit Zwiebeln (würg) und für mich lecker Pfifferlinge in Petersiliensauce mit Semmelknödel. Yummy!




Dann wollten wir noch eine bewohnte Burg ansehen und weiter zum Kloster Weltenburg und den Donaudurchbruch ansehen. Haben wir auch grade noch geschafft, doch da türmten sich schon die dunklen Wolken auf! Im Fernen das Donnergrummeln, tranken wir noch einen klösterlichisotonischen Drunk und machten uns dann ölend und vom einsetzenden Regen immer nasser werdend zu unserer Octavia.



Den Heimweg über dampfende Strassen angetreten, sind wir dann auch vor dem - aus Funk und Fernsehen bekannten - bayrischen Unwettern heil nach Hause angekommen.



Dampfende Strassen.

Weitere Bilder folgen!

Donnerstag, 16. Juni 2011

Bloomsday

Nicht vergessen, heute ist mal wieder ein Tag, an dem man versuchen kann, durch die Ulysses zu kommen ... ein heftiges Buch. Ich hab es noch nicht geschafft.
Episodenreicher als Filme wie Pulp Fiction oder Büchern ähnlicher Thematik, und noch weit verrückter. Und ich denke, die wahre schriftstellerische Leistung ist doch nur im englischem Original zu erkennen. ;-)
Aber manche Bücher müssen einfach nur ein wenig liegen und man selber noch reifen, um Bloom durch Dublin zu folgen.

Mittwoch, 8. Juni 2011

Geburtstagsblues

Geburtstage, die man frei hat, sind irgendwie doof. Zumindest, wenn das Wetter nicht mitspielt und es immer kurz vor Wolkenbruch steht.
Will ich man hoffen, dass am Samstag das Wetter besser wird.
Und die Woche nicht mehr soviel Stress ranbringt. Dieser stettige Wetterwechsel geht mir an den Kopf. :-(

Highlight der letzten Woche war da der Sistergeburtstag.
Obwohl auch dort schlechtes und kaltes Wetter, war es mal schön, wieder (zumindest teilweise) die Familie zu sehen.
Und ein paar schöne Bilder gabs auch ...