Dienstag, 2. August 2011

Nur Arbeit und keinen Spass macht aus Penny eine hohle Nuss ...

darum Spiel, Spaß und gutes Essen, solange es geht. Es kann ja nicht immer nur geputzt werden. Auch wenn das zugegebenermaßen auch entspannend sein kann.
Nene ... am Sonntag war ich mit der Mitbewohnerin im Focke-Museum, um dort die Hundebilder von Elliott Erwitt anzusehen. Die Ausstellung geht auch noch bis zum 30. August, da werde ich vielleicht Glück haben und mit meinem Schatz nochmals reingehen können.
Danach hatten wir beide Hunger und aus dem ersten Gedanken nach Kaffee und Kuchen wurde dann ein Besuch beim Spanier. Weija, wir haben uns so vollgefressen (ich an Tapas, sie an feinen, butterzarten Steaks), das wir zum Nachtisch neben der Creme Catalana auch noch einen Ferned bzw einen Sambuca bestellen mussten.
Abgerundet haben wir den Sonntag - neben einer kleinen Wascheinlage - mit Sherlock Holmes gucken.

Montag war dann wieder ein super hektischer Arbeitstag, Reduzierungsvorbereitung, aber den Dienstag habe ich mir wegen des Geburtstages von Kilian frei gehalten.
Wetter war Bombe! Dreissig Grad im Schatten, draussen sitzen, die Kinder halbnackt durch die Gegend laufend, Rasensprenger umfunktioniert und Twister spielen.
Das hatte ich Kilian zum Geburtstag geschenkt, da mich meinte, bei dem schönen Wetter braucht es ein Draussenspiel.
So kams dann auch ... die Mama, sogar die Oma und der Onkel sowie Tante Penny ... alle haben sich ordentlich verrenkt. LOL!

War ein toller Tag.
Und nu werd ich auf der Terasse sitzen, mir ein Kaltgetränk genehmigen und die leckeren Zwiebelkuchenstücke reinkauen, welche Schwesterherz gebacken hatte. Yummy!

Jeden Tag geniessen ... wer weiss, was kommt!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen